English

   Deutsch   Français

 

“Gap analysis project (GAP)” im Nordwesten von Russland

 

Eine wichtige Richtung unserer Forschung ist das “Gap analysis project” (GAP) indem wir Lücken („Gap“ – „Lücke“ in Englisch) in der Natur und dem Naturschutz feststellen. Etliche Arten sind in dieser Hinsicht gut erforscht, andere aber überhaupt nicht. Jedes wissenschaftliche Problem kann unendlich lange überprüft werden. Eine intensive Forschung bildet eine gute Basis für weitere Forschungen wodurch die Disproportion fortschreitet. Wir zögern auch nicht Forschung vom Grunde aus zu starten. Beispielsweise begannen wir vor einigen Jahren ein Projekt an Flussperlmuscheln, welche um den Raum um Sankt-Petersburg nicht sonderlich bekannt waren. Gleichzeitig beschäftigen wir uns mit seltenen Fischen, Amphibien sowie Säugetiere (besonders Fledermäusen). Wir nehmen uns auch traditionelleren Forschungsrichtungen wie etwa der Analyse des Vogelzuges an.

“Gap analysis project (GAP)” im Nordwesten von Russland

"Sankt-Petersburgische Gesellschaft für Forschung und Schutz von Fledermäusen"

Rote Liste von Sankt-Petersburg und Leningrad Oblast

Analyse von Biotopen (Habitat)

Flussperlmuscheln, Lachse und Forellen im Bereich von Sankt-Petersburg

Migrationen von Vögeln in Nordwesten von Russland

Biodiversität von alten Parks in Sankt-Petersburg

 
Allgemeines | Aktuelles | Über uns | Dokumente | Mitglieder | Publikationen | Internationale Beziehungen | Expeditionen | Galerie | Kontakt

Copyright 2011-2012 Centre for nature conservation research and initiative. All rights reserved.